feature-image-20170126

Dow Jones – wann kommt die Kor­rek­tur?

Fabian Aktuelles Comments

Seit der Wahl des neu­en US-​Präsidenten Trumps ken­nen die Märk­te nur noch eine Rich­tung: Steil nach oben. Doch Ein­bahn­stra­ßen gibt es bekannt­lich an der Bör­se nicht. Sind wir nun schon „oben” oder nicht?

Der Febru­ar soll­te dafür prä­de­sti­niert sein ein schwie­ri­ge­rer Monat für die Akti­en­märk­te zu wer­den. Bli­cken wir hier­zu auf den fol­gen­den Chart. Die­ser zeigt den sai­so­na­len Ver­lauf des Dow Jones in Nach­wahl­jah­ren. Ein­deu­tig ist zu erken­nen, dass sich der Markt am Anfang des Jah­res schwer tut und ten­den­zi­ell seit­wärts bis leicht abwärts läuft. Beson­ders im Febru­ar ist mit einer Kor­rek­tur zu rech­nen. Die­se soll­te Anfang März ihr Ende fin­den. Wahr­schein­lich soll­te sich die­ser Zeit­punkt als guter Ein­stieg am Akti­en­markt her­aus­stel­len.

 

dow-jones-nachwahljahr

Quel­le: sea­so­nax

Des­wei­te­ren ist der VIX (Vola­ti­li­täts­in­dex) extrem gesun­ken – auf eine ruhi­ge See kommt eine stür­mi­sche und umge­kehrt. Meist geht ein stei­gen­der VIX mit sin­ken­den Kur­sen ein­her. Der soge­nann­te Indi­ka­tor der „Angst” ist so sehr ver­fal­len, dass aktu­ell mehr Poten­zi­al nach oben als nach unten besteht. Das Put/​Call Ratio sinkt eben­falls und zeigt an, dass kaum Absi­che­rungs­be­darf unter den Anle­gern besteht. Nied­ri­ge Put/​Call Rati­os zei­gen meist ein tem­po­rä­res Top an. Im Fol­gen­den ein Screen­shot aus dem Tra­der­Da­shoard. Die­ses Tool hilft dem Anle­ger sehr schnell und treff­si­cher die Groß­wet­ter­la­ge ein­zu­schät­zen.

 

traderdashboard-2017-01-26