feature-template-ftse100-nach-brexit

Ein Blick auf den FTSE100 nach dem Brex­it

Fabian Aktuelles Comments

Nun ist seit dem Brex­it Refe­ren­dum schon mehr als eine Woche ver­gan­gen. Die Anle­ger hat­ten also schon etwas Zeit die Ent­schei­dung – Groß­bri­tan­ni­ens die EU zu ver­las­sen – zu ver­dau­en. Es wird Zeit, einen Blick auf den Eng­li­schen Leit­in­dex FTSE100 wer­fen. Wenn man aktu­ell die Zei­tun­gen auf­schlägt wird man vie­les lesen, was sich nega­tiv auf die Wirt­schaft in Groß­bri­tan­ni­en aus­wir­ken soll. Man müss­te also mei­nen, dass auch der FTSE100 dem­entspre­chend deut­lich unter Druck steht. Bli­cken wir auf den Chart des FTSE100, dann erken­nen wir Gegen­tei­li­ges:

Der Brex­it bzw. des­sen Ent­schei­dung war Aus­lö­ser, um eine mehr­mo­na­ti­ge Boden­for­ma­ti­on zu kom­plet­tie­ren. Der FTSE100 konn­te im Gegen­satz zu ande­ren Indi­zes – egal, ob DAX oder S&P500 – nicht nur den kom­plet­ten Brex­it Ver­lust auf­ho­len, son­dern ver­zeich­net bereits „post-​Brexit” Gewin­ne. Unter Ein­be­zie­hung der kom­plet­ten Chart­si­tua­ti­on kann mit wei­ter stei­gen­den Kur­sen gerech­net wer­den.

ftse100-nach-brexit

War­um bis zum jet­zi­gen Zeit­punkt nun aus­ge­rech­net der Bri­ti­sche Akti­en­markt als Gewin­ner des Brex­its her­vor­geht, ist schwie­rig zu sagen. Viel­leicht wer­ten Anle­ger das schwa­che Pfund als Kon­junk­tur­sta­bi­li­sa­tor oder dis­kon­tie­ren schon mög­li­che Kon­junk­tur­pro­gram­me bzw. Steu­er­erleich­te­run­gen für Unter­neh­men und Kon­su­men­ten.