Ermü­dungs­er­schei­nun­gen im Nik­kei?

Team Aktuelles Comments

9 Fak­ten zum aktu­el­len Chart des Nik­kei 225

Tageschart Nikkei

Tageschart Nik­kei

 

  1. Der Auf­wärts­trend zeigt Schwä­che und könn­te in eine Dis­tri­bu­ti­ons­pha­se über­ge­hen; Ein nach­hal­ti­ger Abver­kauf könn­te ent­ste­hen.
  2. Im Tageschart bil­det sich einer der stärks­ten Signa­le der tech­ni­schen Ana­ly­se aus, die drei­fa­che Bäri­sche Diver­genz im MACD-​Histogramm (Mehr zu Diver­gen­zen fin­det man auch in einem Arti­kel hier im Blog). Die­se Diver­genz wird durch die MACD-​Linien bestä­tigt.
  3. Ana­log zum Tageschart bil­det der Wochen­chart eben­falls eine Diver­genz aus, was die Wahr­schein­lich­keit einer mög­li­chen Kor­rek­tur noch ver­stärkt.
    Wochenchart Nikkei

    Wochen­chart Nik­kei

  1. Der kurz­fris­ti­ge Force Index taucht unter die Null­li­nie und deu­tet an, dass die Bären an Kraft gewin­nen.
  2. Die Slow-​Stochastik, als ein Indi­ka­tor der zur Grup­pe der Oszil­la­to­ren zählt, befin­det sich im über­kauf­ten Bereich und schnei­det von oben den Schwell­wert von 75. Auch hier deu­tet sich übri­gens eine Diver­genz an, da die Spit­zen des Indi­ka­tors die alten Hochs nicht errei­chen konn­ten.
  3. Im Wochen­chart befin­det sich die Slow-​Stochastik eben­falls weit im über­kauf­ten Bereich.
  4. Zuletzt befand sich der Kurs des Nikkei’s an der obe­ren Band­be­gren­zung und könn­te nun, gemäß einer oszil­lie­ren­den Bewe­gung um des­sen fai­ren Wert, wie­der Rich­tung EMA lau­fen. Die­se könn­te dabei auch die EMA’s des Wochen­charts errei­chen.
  5. Die Sai­so­n­a­li­tät im Mai spricht eben­falls gegen stei­gen­de Kur­se und deu­tet an, dass Anle­ger Gewin­ne aus den Anfangs­mo­na­ten mit­neh­men könn­ten.
    Saisonalität Nikkei

    Sai­so­n­a­li­tät Nik­kei

  1. Wer Long im Nik­kei posi­tio­niert ist, soll­te auf­merk­sam sein und sei­ne Stopps enger an den Markt zie­hen.