Mentale Stärke im Trading durch das Etablieren von Routinen

Team Tradingwissen Leave a Comment

Etabliere Routinen

Trading ist eines der härtesten Geschäfte der Welt. Ständig werden wir und unsere Psyche bis an die Grenze des Belastbaren gefordert. Wie können wir dem entgegenwirken und mehr mentale Sicherheit etablieren?

Erinnern wir uns zurück an unsere erste Fahrstunde. Der ein oder andere wird mit Sicherheit ziemlich nervös gewesen sein. Doch warum ist das so? Wir haben etwas Unbekanntes zum ersten mal gemacht! Wir haben also nicht genau gewusst, was passieren wird, wenn man bspw. auf das Gaspedal drückt. Das Auto beschleunigt, wird der ein oder andere begegnen. Doch mit welcher Kraft man das Gaspedal drücken muss, damit wir nicht gleich in der nächsten Mauer landen, wussten wir nicht. Wir mussten es erst ein paar mal selbst „erleben“ und unterbewusst Routinen etablieren. Nach ein paar Monaten ist das Autofahren zu einer Gewohnheit geworden – wir haben gelernt ein Auto routiniert zu bewegen.

Da der Markt immer im Entstehen ist, gibt es zwar wiederkehrende Muster und gewisse Wahrscheinlichkeiten, jedoch gibt es keine 100-prozentig Sicherheit. Deshalb ist es für unsere mentale Stärke extrem wichtig Routinen zu schaffen. Denn eine gewisse Portion Unsicherheit wird einem im Trading immer begleiten. Unser Ziel muss es sein, diese deutlich zu reduzieren.

Butter bei die Fische – Wo können wir ansetzen?

#1 Einstiegsroutine

Wir haben klar definierte Einstiegsregeln. Wir wissen, wann bzw. wo wir in den Markt einsteigen wollen. Handeln wir bestimmte Formationen, so warten wir geduldig auf unser definiertes Einstiegssignal, bis wir eine Position eröffnen. Damit laufen wir nicht Gefahr uns vom Gezappel des Marktes verunsichern zu lassen. Wir kennen den Preis zu welchem wir den Markt betreten möchten.

#2 Ausstiegsroutine

Wir wissen, wann wir aus einem Trade ausstiegen wollen/müssen. Eröffnen wir einen Trade, wissen wir, wo unser Initial-Stopp liegen muss. Das alleine reicht natürlich nicht: Zudem müssen wir wissen, wo bzw. wann wir den Trade beenden, falls sich dieser nicht in unsere Richtung entwickelt. Andere Fragen, die wir uns stellen müssen: Setzen wir einen Trailing-Stopp, verwenden wir für die Position einen Zeit-Stopp etc.? Wenn wir uns all diese Fragen beantworten können, reduzieren wir unsere Unsicherheit und wir können unsere Trades mit einer größeren Gelassenheit absetzen.

#3 Screening

Wir verwenden immer das gleiche System für das Screening des Marktes. Dann wissen wir immer genau was zu tun ist, um auf eine valide Markteinschätzung zu kommen. Soll heißen, wir beachten bspw. bestimmte Gleitende Durchschnitte, bestimmte Formationen, Trendlinien etc.. Was wir allerdings vermeiden sollten ist, dass wir ständig anders analysieren. Denn die eine Analyse sieht noch einen intakten Abwärtstrend, während die andere schon ein long Signal liefert. Um zum einen Konstanz und zum anderen mentale Sicherheit zu etablieren, müssen wir uns für eine Methode entscheiden und dieser treu bleiben.

#4 Mentaler Check vor dem Handel

Menschen haben gute Tage und schlechte Tage. Gerade, wenn man vor einem Trade schon Angst hat zu verlieren, wird der Trade meist schief gehen. Doch warum ist das so? Wir fokussieren die Angst vor einem Verlust viel stärker als einen möglichen Gewinn bzw. generell den Markt. Merken wir vor dem Handelstag, dass wir nicht komplett auf der Höhe sind, so sollten wir defensiver handeln. Wie wir am besten einen mentalen Check durchführen, besprechen wir in einem der kommenden Artikel.

#5 Vor- und Nachbereiten eines Handelstages

Mache es zu einer Routine den Handelstag sowohl vorzubereiten, als auch nachzubereiten. Nur so hast du Chance auf Verbesserung. Profisportler stehen auch nicht nur im Wettkampf. Die meiste Zeit verbringen sie damit sich auf ihre Wettkämpfe vorzubereiten. Ist ein Wettkampf absolviert, wird bspw. eine Videoanalyse durchgeführt, um herauszufinden, wo Verbesserungspotential besteht. Auch für einen Händler gilt das gleiche: Der Handelstag ist der Wettkampf, während die Vor- und Nachbereitungen das Training für den Trader sind.