mini-dax-future-handelbar-feature-image

Mini Dax Future bei grö­ße­ren Bewe­gun­gen han­del­bar

Fabian Tradingwissen Comments

Im Okto­ber 2015 hat die Eurex den Mini Dax Future ein­ge­führt. Durch die­sen Schritt wird der sys­te­ma­ti­sche Dax Han­del über Ter­min­kon­trak­te – also direk­tem Bör­sen­zu­gang –  auch für Pri­vat­an­le­ger mit nicht so üppig aus­ge­stat­te­ten Depots mög­lich. Bis­her war es näm­lich für Anle­ger mit klei­ne­ren Kon­ten deut­lich schwie­ri­ger, ent­spre­chen­de Finanz­pro­duk­te ein­zu­set­zen.

Der Mini Dax Future ist mit einem Kon­trakt­wert von 5 Euro je Punkt aus­ge­stat­tet. Das ist im Ver­gleich zum gro­ßen FDAX (mit 25 Euro pro Punkt) also eine deut­lich gerin­ge­re Wer­tig­keit pro Basis­punkt. Auch ist beim Mini Dax Future nur noch ein Fünf­tel der Mar­gin zu hin­ter­le­gen.

Bei­de Instru­men­te stel­len klas­si­sche Ter­min­kon­trak­te dar, wobei als Basis­wert der Deut­sche Akti­en Index zu Grun­de liegt. Dabei kommt der Kurs durch Ange­bot und Nach­fra­ge zustan­de. Außer­dem gilt bei bei­den Instru­men­ten eine fes­te Ver­falls­dau­er, die nach Auf­le­gung stets neun Mona­te beträgt. An der EUREX sind jeweils die drit­ten Frei­ta­ge in den Mona­ten März, Juni, Sep­tem­ber und Dezem­ber als Ver­falls­ter­mi­ne fest­ge­legt.

Die Instru­men­te unter­schei­den sich aller­dings bei der Zäh­lung der Basis­punk­te: Wäh­rend es beim gro­ßen FDAX auch eine Kurs­stel­lung zu hal­ben Punk­ten gibt, wird beim Mini Dax Future nur zu gan­zen Punk­ten abge­rech­net.

Wie lässt sich der Mini Dax Future nun in der Pra­xis han­deln?  

Grund­sätz­lich gilt: Bei der Tick­grö­ße von einem Punkt muss der Händ­ler mit einem Spread von min­des­tens einem Punkt rech­nen. Fest­zu­hal­ten bleibt, dass der Mini Dax Future bis­her nicht zu den liqui­des­ten Instru­men­ten zählt. Bedeu­tet für den Tra­der: Beim Han­del von grö­ße­ren Bewe­gun­gen (20 Punk­te Gewinn­ziel bzw. Stopp und mehr) ist die­ser Future durch­aus ein­setz­bar. Dies zeigt auch unser Pra­xis­bei­spiel.

Ein Tra­de im Mini Dax Future vom 08.07.2016 konn­te gut durch­ge­führt wer­den, da auch hier auf eine etwas grö­ße­re Bewe­gung spe­ku­liert wur­de. Ein­ge­stie­gen wur­de per Stopp-​Limit Order. Auch beim Aus­stieg kam eine Limit Order zum Ein­s­taz. Letzt­end­lich konn­te der Tra­de gut durch­ge­führt wer­den. Ziel des Tra­des war ein Durch­bre­chen der Tages­tiefs, nach­dem der Dax kei­ne wei­te­ren Impul­se nach oben set­zen konn­te:

FDAXM-10-Min-20160609

Mini Dax Future – 10 Minu­ten Basis

 

orderticket-mini-fdax-2016-06-09

Order­ti­cket