2017-04-23_teaser2

DAX-​Chartanalyse: Das nächs­te Signal

Andreas Mueller Aktuelles Comments

Die Vor­wo­che hat­te wie­der ordent­lich Vola­ti­li­tät im Gepäck. Dies gefiel den Tra­dern und kurz­fris­ti­gen Markt­ak­teu­ren, brach­te aber unter dem Strich für Anle­ger wenig Ent­wick­lungs­po­ten­zi­al. Denn der DAX leg­te im Wochen­ver­gleich um nur 0,4 Pro­zent zu, wäh­rend der Dow Jones 0,4 Pro­zent ver­lor. Eine glo­ba­le Diver­si­fi­ka­ti­on an die­sen Stel­len hät­te somit kei­ne Bewe­gung gebracht.

wochenanalyse-feature-12

Schwa­che Woche mit ver­söhn­li­chem Aus­gang

Andreas Mueller Aktuelles Comments

Das Trend­ver­hal­ten des Akti­en­mark­tes stock­te in der ver­gan­ge­nen Woche. Mit einem ers­ten kri­ti­schen Blick auf die Ana­ly­se aus der Vor­wo­che „Ein Schritt höher zum All­zeit­hoch“ (HIER auf Trend­Fol­lo­wing zu lesen ->) muss resü­miert wer­den, dass dies nicht mehr so rei­bungs­los wie in den Vor­wo­chen ablief. Mit einem Minus von 0,26 …

wochenanalyse-feature-template-09

Run­de 1.000er-Marken erfreu­en die Bul­len

Andreas Mueller Aktuelles Comments

Der Titel der Vor­wo­chen­ana­ly­se „Rekord­lau­ne hält wei­ter an“ (hier auf Trend­Fol­lo­wing zu fin­den ->) traf sinn­ge­mäß ins Schwar­ze. Die Märk­te ten­dier­ten nach kur­zem Ver­wei­len zum Wochen­start dann wei­ter zu neu­en Ver­laufs­hochs, ja sogar teil­wei­se Rekord­hochs. Zumin­dest an der Wall Street – unser DAX benö­tigt noch rund 2,5 Pro­zent dafür.

wochenanalyse-feature-template-kw03

Ran­ge ist stär­ker als Trump

Andreas Mueller Aktuelles Comments

Eine rich­tungs­lo­se aber nicht lang­wei­li­ge Woche ging unaus­ge­gli­chen zu Ende. Wäh­rend der Dow Jones noch immer vor der 20.000 lau­ert, mar­kier­te der DAX ein neu­es Jah­res­hoch. Auf die ein­zel­nen Ereig­nis­se und Trading-​​Ideen der Woche schaue ich für Sie hier genau­er. Man könn­te beim Blick auf die Wochen­ver­än­de­run­gen der Akti­en­märk­te mei­nen, …

oberkante-range-feature-image-2016-04-14

US-​Indizes tes­ten Ober­kan­te der Ran­ge

Fabian Aktuelles Comments

Nach­dem die US-​Indizes nach einer ful­mi­nan­ten Ral­ly im März wei­ter im Auf­wärts­mo­dus sind, lohnt ein Blick auf die lang­fris­ti­gen Charts. Aus die­sem Grund möch­ten wir heu­te einen Blick auf die lang­fris­ti­gen Charts der US-​Indizes wer­fen. Wir kön­nen bei den gro­ßen US-​Indizes bereits seit Ende 2014 eine rie­si­ge Ran­ge erken­nen. Nach­dem am Anfang des Jah­res die Unter­kan­te der Ran­ge getes­tet wur­de, sind die gro­ßen Märk­te auf einem guten Weg die Ober­kan­te zu tes­ten.