Die Stu­fen des Money-​Managements

Team Tradingwissen Comments

„Über­tra­den – das Ein­ge­hen von Tra­des, die für Ihr Trading-​Konto zu groß sind – ist ein töd­li­cher Feh­ler.“ Das erkann­te auch Dr. Alex­an­der Elder und stell­te des­halb die 2/​6-​Regel auf, die man hier in die­sem Blog in einem vor­an­ge­gan­ge­nen Arti­kel im Detail nach­le­sen kann. Der Fol­gen­de ergänzt den genann­ten Bei­trag dahin­ge­hend, in dem er eine sehr prak­ti­sche Tabel­le auf­zeigt, mit der der Händ­ler stets sein Money- und Risi­ko­ma­nage­ment unter Kon­trol­le hat.

Ver­wen­dung des 10-​Tage EMA zur kurz­fris­ti­gen Trend­be­stim­mung

Team Tradingwissen Comments

Kurz­fris­ti­ge Moving Aver­ages hel­fen die Pro­gres­si­ons­pha­se bei trend­star­ken Märk­ten gut zu erfas­sen. Sie kön­nen in aller­ers­ter Linie als sinn­haf­ter Stopp für die ein­ge­gan­ge­ne Posi­ti­on die­nen. Dar­über hin­aus stel­len sie oft auch gute Ein­stiegs­mög­lich­kei­ten dar.

Der Force Index… Klei­ner Indi­ka­tor, gro­ße Wir­kung!

Team Tradingwissen Comments

Der Force Index ist ein Instru­ment der tech­ni­schen Ana­ly­se, das Volu­men und Preis in einem Indi­ka­tor ver­eint, um die Kraft der Bul­len und der Bären in einer Aufwärts- oder Abwärts­be­we­gung zu mes­sen.

10 Fra­gen, die du dir vor jeder Posi­ti­ons­er­öff­nung stel­len soll­test

Team Tradingwissen Comments

Es ist wich­tig eine Metho­de (Method) zu ent­wi­ckeln, die sta­tis­tisch einen Vor­teil am Markt ver­spricht, das Risi­ko (Money) steu­ert und die Emo­tio­nen (Mind) des Ein­zel­nen kon­trol­liert. Nur so wird es gelin­gen lang­fris­tig Gewin­ne an den Märk­ten zu erwirt­schaf­ten. Dabei wer­den oft schon vor der Posi­ti­ons­er­öff­nung vie­le Feh­ler began­gen. Die fol­gen­den 10 Fra­gen hel­fen vor­be­rei­te­ter in Tra­des ein­zu­stei­gen

Fak­ten zu Diver­gen­zen und dem MACD-​Histogramm

Team Tradingwissen Comments

Diver­genz (zu diver­gie­ren) kommt ursprüng­lich aus dem Latei­ni­schen diver­ge­re und bedeu­tet so viel wie „aus­ein­an­der stre­ben“. Wenn an der Bör­se über Diver­gen­zen gespro­chen wird, dann ist meist das Aus­ein­an­der­stre­ben der Ent­wick­lung eines Kur­ses von bspw. einer Aktie und eines Indi­ka­tors gemeint. Die fol­gen­den Punk­te bie­ten Wis­sens­wer­tes über Diver­gen­zen.

Das Han­dels­ka­pi­tal schüt­zen

Team Tradingwissen Comments

Nicht jeder die­ser 10 Punk­te muss zwin­gend der eige­nen Han­dels­phi­lo­so­phie und dem auf­ge­stell­ten Risk- und Money­ma­nage­ment ent­spre­chen. Viel­mehr sol­len sie einen Denk­an­stoß lie­fern, um Drawdown-​Phasen (also Pha­sen in dem die ange­wen­de­te Han­dels­stra­te­gie nicht funk­tio­niert und man dem­entspre­chend Kapi­tal ein­büßt) zu über­ste­hen.